Welcome Guest ( Anmelden | Registrieren )



Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: unbekanntes Problem bei Suzuki GSX600F GN72B
BeitragVerfasst: 11.09.2018, 16:35 
GSX-F Anfänger
GSX-F Anfänger

Registriert: 04.09.2018, 22:15
Beiträge: 17

Offline
2Zylinder reichen hat geschrieben:
Moin!

Tausch doch die Kerze gegen die des z.B.vierten Zylinders.
Wenn der dann nicht will,ists halt die Kerze.
NGK-Kerzen z.B. sind gern/öfter nicht i.O.,
ab und zu auch nagelneue.

Zum Ruckeln bei Höchstgeschwindigkeit ne Frage.
Hast du einen zusätzlichen Spritfilter eingebaut?
Raus damit.

Gruß aus Gö,
Heiko


Hey Heiko!

Das mit dem Kerzen tauschen ist eine gute Idee, das probiere ich aus!
Danke dafür.

Zum Thema Spritfilter: Ich wüsste nicht, dass einer verbaut ist.. wenn doch, wo würde der sitzen?


 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: unbekanntes Problem bei Suzuki GSX600F GN72B
BeitragVerfasst: 11.09.2018, 16:59 
GSX-F Kenner
GSX-F Kenner
Benutzeravatar

Registriert: 28.01.2016, 13:26
Beiträge: 354

Offline
Zitat:
Zum Thema Spritfilter: Ich wüsste nicht, dass einer verbaut ist.. wenn doch, wo würde der sitzen?


Zwischen Tank und Vergaser :D
Wenn da nur Schlauch ist dann hast du keinen. Bilde mir ein, dass die GN nie einen Filter hat, aber bin eher Fachmann für die AJ

_________________
GSX 600 F AJ
56.000 km
25kW --> 59 kW
Bj. 05/98
BT 023 seit 36.000
T30 EVO seit 48.900
----------------
Umbauten:
BARRACUDA GP/EVO TRI-OVAL


 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: unbekanntes Problem bei Suzuki GSX600F GN72B
BeitragVerfasst: 11.09.2018, 19:50 
GSX-F Anfänger
GSX-F Anfänger
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2014, 23:45
Beiträge: 18
Wohnort:

Offline
Hallöchen!

Meinen Susiesprithahn hatte ich noch nie ab,
aber bei meinen Yamahas ist auf dem Hahn selber immer ein Filter drauf,
der im Tank steckt.
Wenn die Leute dann in die Leitung zu den Gasern einen
extra Filter einbauen,ruckeln die Kisten,
weil die Zusatzfilter selten genug Sprit durch lassen.

Gruß aus Gö,
Heiko


 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: unbekanntes Problem bei Suzuki GSX600F GN72B
BeitragVerfasst: 12.09.2018, 12:51 
GSX-F Anfänger
GSX-F Anfänger

Registriert: 04.09.2018, 22:15
Beiträge: 17

Offline
Zwischen dem Tank und dem Vergaser sitzt tatsächlich ein Filter, der ungefähr so aussieht wie der im Anhang

den raus meint ihr?


Dateianhänge:
Universal-Kraftstofffilter-7mm-Fast-Flow-2-Benzinfilter-Motorrad.jpg
Universal-Kraftstofffilter-7mm-Fast-Flow-2-Benzinfilter-Motorrad.jpg [ 31.29 KiB | 284-mal betrachtet ]
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: unbekanntes Problem bei Suzuki GSX600F GN72B
BeitragVerfasst: 12.09.2018, 13:30 
GSX-F Experte
GSX-F Experte
Benutzeravatar

Registriert: 19.12.2011, 05:15
Beiträge: 1263
Wohnort: Bremen

Offline
juuuup, raus damit.
dein filter sitzt im tank am zapfhahn.

_________________
Mfg Todde
Mein Facebook
Bremer sind alle IRRE im Kopf!!
GN72B Bauj. 1997


 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: unbekanntes Problem bei Suzuki GSX600F GN72B
BeitragVerfasst: 12.09.2018, 13:43 
GSX-F Anfänger
GSX-F Anfänger

Registriert: 04.09.2018, 22:15
Beiträge: 17

Offline
Todde hat geschrieben:
juuuup, raus damit.
dein filter sitzt im tank am zapfhahn.


Also einfach einen neuen Schlauch von Tank genau zum Vergaser?


 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: unbekanntes Problem bei Suzuki GSX600F GN72B
BeitragVerfasst: 12.09.2018, 13:49 
GSX-F Experte
GSX-F Experte
Benutzeravatar

Registriert: 19.12.2011, 05:15
Beiträge: 1263
Wohnort: Bremen

Offline
juuuuuuup, achte auf den innendurchmesser vom alten schlauch, ich bin der meinung das es 9mm sein müssen.

achte auf die verlegung, diese sollte dann knitter und knick frei sein, lieber 3-5cm länger, dafür knitter und knick frei :-)

_________________
Mfg Todde
Mein Facebook
Bremer sind alle IRRE im Kopf!!
GN72B Bauj. 1997


 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: unbekanntes Problem bei Suzuki GSX600F GN72B
BeitragVerfasst: 12.09.2018, 13:53 
GSX-F Anfänger
GSX-F Anfänger

Registriert: 04.09.2018, 22:15
Beiträge: 17

Offline
Todde hat geschrieben:
juuuuuuup, achte auf den innendurchmesser vom alten schlauch, ich bin der meinung das es 9mm sein müssen.

achte auf die verlegung, diese sollte dann knitter und knick frei sein, lieber 3-5cm länger, dafür knitter und knick frei :-)


Super, probiere ich aus! Danke dir :)


 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: unbekanntes Problem bei Suzuki GSX600F GN72B
BeitragVerfasst: 12.09.2018, 18:51 
GSX-F Anfänger
GSX-F Anfänger

Registriert: 04.09.2018, 22:15
Beiträge: 17

Offline
Also, den Schlauch zu wechseln hat nichts gebracht...


 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: unbekanntes Problem bei Suzuki GSX600F GN72B
BeitragVerfasst: 12.09.2018, 23:16 
GSX-F Experte
GSX-F Experte
Benutzeravatar

Registriert: 19.12.2011, 05:15
Beiträge: 1263
Wohnort: Bremen

Offline
das doof, haste denn mal die kerzen getauscht ?

_________________
Mfg Todde
Mein Facebook
Bremer sind alle IRRE im Kopf!!
GN72B Bauj. 1997


 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: unbekanntes Problem bei Suzuki GSX600F GN72B
BeitragVerfasst: 13.09.2018, 15:46 
GSX-F Anfänger
GSX-F Anfänger
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2014, 23:45
Beiträge: 18
Wohnort:

Offline
Moin!

Habe nen Kollegen mit auch so nem Vogel im Mopped (GN72B) besucht.

Er berichtet auch vom Ruckeln im 6. bei Vollast.
Kurz schafft er auch rund 180km/h nach Tacho,
dann fängts an zu ruckeln,als ob zu wenig Sprit kommt.
Wenn er bei "nur" 170 bleibt kein Problem
Da er selten Dosenbahn fährt,kann er damit leben
und freut sich auf ohne 48 PS in 6 Monaten.

Der Motor möchte,will und kann mehr leisten,
aber die Drossel lässt halt nicht genug Brennstoff durch den Ansaug.
Das gleiche Problem,als würde nicht genug durch die Leitung fließen
und deshalb ruckelts.

Offtopic:
Manchmal hat Alter doch Vorteile :D
Dank Führerschein Klasse 1 gibt es keine Drosseln :Yahoo!:

Gruß aus Gö,
Heiko


 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: unbekanntes Problem bei Suzuki GSX600F GN72B
BeitragVerfasst: 13.09.2018, 18:14 
GSX-F Anfänger
GSX-F Anfänger

Registriert: 04.09.2018, 22:15
Beiträge: 17

Offline
2Zylinder reichen hat geschrieben:
Moin!

Habe nen Kollegen mit auch so nem Vogel im Mopped (GN72B) besucht.

Er berichtet auch vom Ruckeln im 6. bei Vollast.
Kurz schafft er auch rund 180km/h nach Tacho,
dann fängts an zu ruckeln,als ob zu wenig Sprit kommt.
Wenn er bei "nur" 170 bleibt kein Problem
Da er selten Dosenbahn fährt,kann er damit leben
und freut sich auf ohne 48 PS in 6 Monaten.

Der Motor möchte,will und kann mehr leisten,
aber die Drossel lässt halt nicht genug Brennstoff durch den Ansaug.
Das gleiche Problem,als würde nicht genug durch die Leitung fließen
und deshalb ruckelts.

Offtopic:
Manchmal hat Alter doch Vorteile :D
Dank Führerschein Klasse 1 gibt es keine Drosseln :Yahoo!:

Gruß aus Gö,
Heiko


Klar, versteh ich. Macht auch alles Sinn.

Aber wie kann es sein, dass sie im einen Moment 180 ohne Probleme schafft und dann nur noch 140 mit biegen und brechen.. das ist, was ich nicht verstehe...


 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: unbekanntes Problem bei Suzuki GSX600F GN72B
BeitragVerfasst: 13.09.2018, 19:42 
GSX-F Anfänger
GSX-F Anfänger
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2014, 23:45
Beiträge: 18
Wohnort:

Offline
Hallo nochmal,

hast du denn das Kerzenproblem gelöst?
Da scheint mir ein Wackelkontakt in der Zündung des ersten Zylinders
zu stecken.Dann wird bis 140 der Zylinder "mitgezogen",
wenn wieder Kontakt,durch z.B. Wärme oder Vibrationen,vernünftig vorhanden ist,laufen alle viere.

Kerze mit anderem Zylinder tauschen.
Dann wenns Prob bleibt,den Kerzenstecker auch tauschen.
Ist der richtig im Zündkabel verschraubt ?
Kerzenstecker sind auch nur Verschleißteile.
Hat das Kabel überhaupt noch seine Seele in dem Stück für den Stecker ?

Gruß aus Gö,
Heiko


 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: unbekanntes Problem bei Suzuki GSX600F GN72B
BeitragVerfasst: 14.09.2018, 10:53 
GSX-F Experte
GSX-F Experte
Benutzeravatar

Registriert: 19.12.2011, 05:15
Beiträge: 1263
Wohnort: Bremen

Offline
meine zündkabel waren auch alle im popo, gemerkt hatte das nen kumpel von mir .... " dein tank zischt " ich hab den angeschaut wie nen hund dem man das spielzeug weg genommen hat " ergo, zum test iso-band um die leitungen und horch ... zischen weg, kabel alle neu gemacht und zack alles war gut !

_________________
Mfg Todde
Mein Facebook
Bremer sind alle IRRE im Kopf!!
GN72B Bauj. 1997


 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: unbekanntes Problem bei Suzuki GSX600F GN72B
BeitragVerfasst: 14.09.2018, 11:20 
GSX-F Anfänger
GSX-F Anfänger
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2014, 23:45
Beiträge: 18
Wohnort:

Offline
Jawoll Todde! :Bravo:
Also da nur ein Zylinder betroffen ist.......
Kerze,Stecker,Kabel


Gruß,
Heiko


 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: